MOTORRADWELT BODENSEE
MO Sonderschau "Abenteuer reisen" | (c) Time to Ride
Besucher-Service
Neue Messe 1
88046 Friedrichshafen
Telefon +49 7541 708-405
Telefax +49 7541 708-110
Website

 

MO Sonderschau „Abenteuer Zweirad“ auf der MOTORRADWELT BODENSEE 2017

Grenzenlose Freiheit auf zwei Rädern, unvergessliche Erinnerungen und fremde Kulturen – die Sonderschau „Abenteuer Zweirad“ stellte in Zusammenarbeit mit dem MO Magazin spektakuläre Reisegeschichten mit dem Motorrad in den Fokus.

(c) Time to Ride | Weltreise durch 5 Kontinente
(c) Time to Ride | Weltreise durch 5 Kontinente

Ob Weltreise oder Südamerika-Trip, im Foyer West stellten die Abenteurer ihre Maschinen und ihr Equipment aus, das sie auf ihren Reisen begleitet hatte. In kurzen Interviews auf der Aktionsbühne präsentierten sich die wagenmutigen Individual-Touristen auch persönlich und gaben Einblicke in ihre Erlebnisse. Darüber hinaus fanden spannende Vorträge und Workshops im Kino in Halle A2 statt, die die Besucher mit einzigartigen Videos und Bildern mit auf Reisen nahmen.

 
 
Adolf Eiling & Norbert Averbeck

Reiseziel:

Nordkap

Reisezeitraum:

22.12.2016 bis 02.01.2017

Motorrad:
zwei KTM LC 400 Military, Bj. 2004.

Das Motorrad wurde entwickelt für die Deutsche Bundeswehr, basierend auf der LC 4 620 ccm.

Für die Winterfahrt wurden größere Windshields sowie Windshields für die Füße angefertigt. Des Weiteren wurden Zusatzscheinwerfer montiert.


Reiseroute:
Von Oslo über Kongsvinger, Östersund (Schweden), Malmberget, Karesuando, ein kurzes Stück Finnland, Kautokeino (Norwegen), Alta zum Nordkap. Zurück von Honningsvag über Alta, entlang der norwegischen Küste bis Trondheim, dann durch das Landesinnere zurück bis Oslo.


Was macht die Reise besonders?
3.800 km in winterlichen Verhältnissen in 12 Tagen.

Die Witterungsverhältnisse reichten von sonnig kalt (-20 °C) bis zu Schnee-/Eisregen bei Temperaturen um den Gefrierpunkt.

Schneestürme machten einige Etappen zu echten Herausforderungen und nicht immer ließen die Witterungsverhältnisse die geplante Weiterfahrt zu (Konvoifahrt ohne Erlaubnis für Motorräder).


Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: nein


Website:

www.motorradtour-nordkap-2016.de

Bettina „Bea“ Höbenreich & Helmut „Helle“ Koch

Reiseziel:

Weltreise durch fünf Kontikente

Reisezeitraum:

18.06.2011 bis 08.10.2016 (ca. 5 Jahre und 4 Monate)

Motorrad:
Bea: Fernreisetauglich modifizierter Honda Transalp-Africa Twin Hybrid, Baujahr 1989
Helle: Fernreisetauglich modifizierter Honda Transalp-Africa Twin Hybrid, Baujahr 1993


Reiseroute:
Osteuropa – Nordasien – Zentralasien – Südostasien – Australien – Neuseeland – Südamerika – Zentralamerika – Nordamerika


Was macht die Reise besonders?
5 Jahre und 4 Monate sind die beiden Abenteurer Bettina „Bea“ Höbenreich und Helmut „Helle“ Koch mit ihren weit über 20 Jahre alten Motorrädern durch die Welt gereist. Über 155.000 Kilometer durch 5 Kontinente haben sie in dieser Zeit zurückgelegt. Ihre Reise war geprägt von fernen Ländern, exotischen Kulturen und einzigartigen Begegnungen, aber auch von Anstrengungen, Entbehrungen und Grenzerfahrungen.


Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: nein


Website:

www.timetoride.de

Doris Wiedemann

Reiseziel/ Reisezeitraum:

1990 fünf Monate alleine rund um die USA

1996 sechs Monate alleine rund um Australien

1997/98 sieben Monate alleine von Nord nach Süd quer durch Afrika

2001 fünf Monate alleine quer durch Russland nach Südkorea, Nordkorea, Japan und durch Russland zurück

2005 drei Monate allein durch Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Russland, Mongolei nach China

2006 fünf Monate allein und ohne Führer in China

2009 im Winter nach Alaska

Motorrad:

1990 USA: Honda Shadow 700

1996 Australien: BMW R100 GS/PD

1997/98 Afrika: BMW R100 GS/PD

2001 Russland, Nordkorea, Südkorea, Japan: BMW R100 GS/PD

2005 Polen, Ukraine, Russland, Kasachstan, Russland, Mongolei, China: BMW F650 GS Dakar TT93 Touratech Umbau

2006 China: BMW F650 GS Dakar TT39 Touratech Umbau

2009 Winterreise nach Alaska: BMW F800 GS + Spezialausrüstung von Touratech, Hyperpro, Best-Grip, Metzeler, Pirelli, Putoline


Reiseroute:

USA, Kanada, Australien, Afrika, Estland, Lettland, Russland, Nordkorea, Südkorea, Japan, Weißrussland, Polen, Ukraine, Kasachstan, Mongolei, China, USA, Kamerun


Was macht die Reise besonders?

Doris Wiedemann ist seit über 25 Jahren immer wieder und meist alleine mit dem Motorrad unterwegs.

  • Sie ist die erste Reisende, die auf einer Tour Russland von West nach Ost und von Ost nach West durchquert hat.
  • Sie ist die erste Nicht-Koreanerin, die mit dem eigenen Motorrad in Nordkorea war.
  • Sie ist die erste Reisende, die insgesamt sechs Monate lang mit dem eigenen Motorrad in China war, ohne den gesetzlich vorgeschriebenen Führer.
  • Sie ist die erste Frau, die den Dalton Highway, eine der gefährlichsten Straßen der Welt, im Winter mit dem Motorrad bezwungen hat.

Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: ja


Website:

www.doris-wiedemann.de

Dylan Wickrama

Reiseziel:

Weltreise durch fünf Kontinente


Reisezeitraum

Juni 2010 bis Dezember 2013 (3 1/2 Jahre)


Motorrad:

"Bruce, die Legende" BMW GS 1150 Adventure


Reiseroute:

Schweiz - Deutschland - Skandinavien - Osteuropa - Türkei -  Ostafrika - Jemen - Oman - Indien - Sri Lanka - Malaysia - Thailand - Indonesien - Australien - Nordamerika (Westküste) - Mexiko - Südamerika (Westküste) - Argentinien


Was macht die Reise besonders?

1 Motorrad - 80 Länder - über 210.000 km und ein selbstgebautes Floß

Nach drei Jahren Weltreise mit dem Motorrad enden in Panama plötzlich alle Straßen. Um trotzdem nach Kolumbien zu gelangen, baut sich Dylan aus seinem Motorrad ein Floß und segelt damit über den Pazifik. Die sechswöchige Solo-Odyssee auf dem Meer bringt ihn an seine Grenzen, gleichzeitig erlebt Dylan spannende Begegnungen mit Menschen und Tieren der Pazifikküste. Als alles verloren scheint und das Floß immer weiter abdriftet, wird der Abenteurer von Delfinen gerettet.


Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: ja


Website

www.ride2xplore.com

Karl Spiegel

Reiseziel:

Südamerika


Reisezeitraum:

27.05.2015 bis 18.04.2016 (ca. 1 Jahr)


Motorrad:

BMW G 650 GS Sertao mit Touratech-Ausstattung


Reiseroute:

Uruguay – Argentinien – Paraguay – Brasilien – Guyana – Suriname – Französisch Guyana –Peru – Ecuador – Bolivien – Chile, dazu die besonderen Highlights der Galapagos Inseln und der mystischen Osterinsel


Was macht die Reise besonders?

Eine Reise über 40.000 Kilometer auf dem Rücken einer BMW G 650 GS Sertao quer durch Südamerika. Von den Weiten Brasiliens zu den Vermächtnissen der Inkas in Peru, von der Straße der Vulkane in Ecuador bis zum rauen Süden Patagoniens.


Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: ja


Website:

www.mototrotter.de

Karin & Ralf Kühl

Reiseziel:

Türkei und Georgien


Reisezeitraum:

Mai / Juni 2015 (5 Wochen)


Motorrad:

2001er BMW R 1150 GS

1999er BMW R 1100 GS


Reiseroute:

München - "Gastarbeiterroute" - Edirne - Istanbul - Adapazari - Zonguldak - Cide - Kastamonu - Osmancik - Samsun - Ordu - Trabzon - Rize - Batumi - Kutaisi - Gori - Tiflis - Stepantsminda - Tiflis - Udabno - Dawit Garedschah - Tiflis - Zestaponi - Chiatura - Batumi - Rize - Bayburt - Erzincan - Tunceli - Malatya - Adiyaman - Kahramanmaras - Ürgüp - Göreme - Aksayra - Konya - Aksehir - Afyon - Kütahya - Balikesir - Canakkale - Edirne - München


Was macht die Reise besonders?

Karin und Ralf Kühl wollten ursprünglich an den Baikalsee. Aufgrund der politischen Lage sind sie dann mit zwei älteren BMW GS´s auf eine Kaffee nach Tiflis in die Kantora Bar gefahren und haben zwei Länder entdeckt, die nicht unterschiedlicher sein können.

Die Türkei und Georgien liegen beide in Asien. In beiden Ländern haben sie von Meereshöhe bis Passstraßen in 2.000 m Höhe alles befahren. Überall trafen sie auf Gastfreundlichkeit und  Hilfsbereitschaft, sobald sie nur anhielten. Während die Türkei sehr stark vom Glauben an Allah und dem Islam geprägt ist, fühlt man sich Georgien wie in Europa; mit dem prägenden Unterschied das Georgien nicht nur eine eigene Sprache sondern auch eine ganz eigene Schrift verwendet.

In beiden Ländern kann die Wiege unserer Kultur und des Christentums verfolgt werden. Beide Länder bieten auch unendliche Möglichkeiten, wundervoll Motorrad zu fahren und die eigenen Grenzen kennenzulernen.


Interview auf der Aktionsbühne: ja

Vortrag im Kino: ja


Website:

www.rcg-on-tour.blogspot.com (Karin)

www.tremola.wordpress.com (Ralf)